Zum Hauptinhalt springen
©  

Spielzeugmuseum

Ein Ausflug ins Spielzeugmuseum ist wie eine Reise in die Vergangenheit, denn seit dem Mittelalter ist Nürnberg als Spielzeugstadt bekannt. Schon damals wurde in den kleinen Gassen Spielzeug hergestellt – von Zinnfiguren, Holz- und Blechspielzeug über Puppenküchen und Kaufläden.

Must See: das „Schattenreich“ im historischen Kellergewölbe. Klingt spannend? Ist es auch!
Alte Märchen und Geschichten über Nürnberg werden durch Papiertheater, hinterleuchtete Dioramen, Guckkästen und Zauberlaternen erzählt.

Im Sommer lädt das „Frischling“, ein Café und Sommergarten im Innenhof des Spielzeugmuseums, auf ein kühles Getränk und kleine Leckereien ein. Im Winter wohnt hier das „Glühschwein“ und versorgt euch mit leckerem Glühwein oder Glüh-Gin.