Zum Hauptinhalt springen
©  

Hotel am Jakosbmarkt

Wo Albrecht Dürer einst spazieren ging

Das in der südlichen Nürnberger Altstadt gelegene Hotel "Am Jakobsmarkt" blickt auf eine lange und traditionsreiche Geschichte zurück. In der ersten Generation wurde das im Stil der traditionellen Nürnberger Altstadtarchitektur errichtete Haus von Wilhelm Hofmann betrieben, der 2001 die Führung an seinen Sohn Thorsten Hofmann übergab.

Als Quereinsteiger hat Thorsten bereits von Kind an im oberfränkischen Pommersfelden bei seinem Opa Albrecht im Brauerei Gasthof Grünen Baum seine ersten Erfahrungen als Gastgeber sammeln können. Vormittags wurde im Sudhaus geturnt und gespielt sowie dem Opa beim Brauen zugeschaut und ab Mittag durfte er den Stammtisch und die Mittagsgäste bedienen. Auch seinem Onkel Friedrich, dem Nachfolger und Koch im Grünen Baum, durfte Thorsten bereits als Kind zur Hand gehen. "Das war eine wundervolle Zeit", erinnert sich Thorsten zurück.

Unser Romantik-Tipp: Die liebevoll gestalteten Zimmer „Anno 1552“ sind perfekt für ein romantisches Wochenende in Nürnberg. Sichtbares Fachwerk, Holzbalkendecke und dazu passend zeitlose Möbel mit reduzierter Formensprache empfangen dich mit viel Charme Individualität.