Zum Hauptinhalt springen

Trödelstuben

Regionale Küche in urigem Ambiente

Wer traditionell einkehren will, kommt um einen Besuch in den Trödelstuben nicht herum. Bratwürste, Schäufele und Co. lassen das fränkische Feinschmeckerherz höherschlagen.

Mehr erfahren

Während das Haus trotz Erker und Spitzdach von außen eher unscheinbar wirkt, wird man innen von einem Sammelsurium Alt-Nürnberger Überbleibsel und kunsthandwerklicher Details überrascht. Traditionelle Bierkrüge, Becher und und Teller aus Messing zieren die Wände und Fensternischen. Die Buntglasscheiben mit Nürnberger Motiven, alte Kronleuchter und Lampen tauchen die Gaststube in gedämpftes Licht.

Mehr über die Einrichtung

Ralph Kauper

Mehr als zehn Jahre hatte der Vollblut-Gastronom den „Burgwächter“ an der Kaiserburg gepachtet, bevor er 2017 mit Sack und Pack an den Trödelmarkt umgezogen ist.

Wie alles begann

Regional ist in den Trödelstuben Programm, auch bei den Ingredienzen. Was hier auf den Tisch kommt ist aus nächster Umgebung: Gemüse aus dem Knoblauchsland, Fleisch von Metzgern aus Nürnberg und Ansbach. Dass die fränkische Küche nicht unbedingt für vegetarische/vegane Kost berühmt ist, wissen wir alle. Trotzdem versucht der Kneipenwirt vor allem mit einer saisonalen Auswahl, wie zum Beispiel Spargel- und Kürbisgerichten, seinen Gästen auch ein fleischloses Geschmackserlebnis zu bescheren.

Must-Haves:

➜ Schäufele

➜ gemischte Bratwurstpfanne (gegrillt, geräuchert & Saure Zipfel)

➜ fränkischer Sauerbraten mit Lebkuchensoße & hausgemachtem Semmelkloß


Dos and Don'ts:

✔ Reinkommen, wohlfühlen, Bauch vollschlagen.

✘ Kruste vom Schäufele liegen lassen - da blutet dem Gastwirt das Herz.